SG NSW - SG Hoof/Osterbrücken 2:4

Tore: Fabian Küntzer, Alexander Wack

 

Im letzten Heimspiel der Saison musste unsere erste Mannschaft erneut eine bittere Niederlage hinnehmen. Dabei hätte man den Jungs wirklich ein Erfolgserlebnis gegönnt. Die erste Halbzeit verlief dabei sehr ausgeglichen, wobei wir uns wieder einmal nicht sekber belohnen konnten. Folgeschwer ging der Gast nach dem Wechsel mit 0:2 in Führung, ehe Fabian Küntzer der Anschlusstreffer gelang. Auch nach dem 1:3 kam die SG NSW nach einen verwandelten Elfmeter von Alex Wack wieder ran, aber das 3:3 wollte nicht fallen. In der 87. Minute machte Hoof/Osterbrücken mit dem vierten Treffer den Sieg perfekt.

 

SF Winterbach – SG NSW  2:0

 

Egal was man tut, es klappt nicht – so ist momentan zumindest das Gefühl bei den Spielen unserer Herrenmannschaft. In Winterbach mussten sie sich mit 2:0 geschlagen geben. Beide Treffer fielen dabei zu sehr ungünstigen Zeiten: Das 1:0 bereits nach zwei Minuten und das 2:0 mit dem Halbzeitpfiff. Dabei war das Spiel unserer SG in der ersten Hälfte zwar etwas schleppend, aber dennoch bemüht. Im zweiten Durchgang spielten sie besser und auch vor allem besser als der Gegner, allerdings konnten sich die Jungs nicht selbst belohnen. Aluminium und ein sehr gut agierenden Winterbacher Torwart verhinderten einen Treffer.

 

 

SG NSW – SG St. Wendel 2:4

 

Tore: Chris Schöneberger, Yannik Buttgereit   

 

 

Bei herrlichem Sommerwetter trafen die beiden SG’s bereits am vergangenen Samstag in Namborn aufeinander. Die SG NSW ging dabei durch Geburtstagskind Chris Schöneberger mit 1:0 in Führung. Ein Eigentor sorgte für den Ausgleich der Kreisstädter, den aber Yannik Buttgereit nur zwei Minuten später in eine erneute Führung wandelte. Ein weiteres Eigentor und ein regulärer Treffer der Gäste brachte die 3:2 Halbzeitführung für St. Wendel. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel ein wenig und die Hausherren mussten sogar mit 10 Spielern weiter agieren. Alles in allem fiel das aber nicht wirklich auf. Die Schlussoffensive mit Ansturm auf das  3:3 wurde leider nicht mit Erfolg gekrönt; es folgte lediglich noch der letzte Treffer des Tages zum 2:4 mit dem Schlusspfiff.

 

 

VfB Theley - SG NSW 3:0

 

Einen eher lauen Sommerkick sahen die Zuschauer am vergangenen Sonntag beim VfB Theley. Das Trainerduo Dörr/Schöneberger musste dabei erneut auf einige wichtige Akteure verzichten. Trotzdem hätten die Zuschauer sich von den verbliebenen ein besseres Spiel gewünscht. Nur einzelne Spieler stachen durch Ihre Engagement heraus. Der VfB ging durch einen Foulelfmeter in Führung, machte im Anschluss aber auch nicht wirklich viel. Erst gegen Ende der zweiten Halbzeit gelang ihnen durch zwei weitere Treffer der 3:0 Endstand.

 

SG NSW – SG Hirstein/Gehweiler 4:2

Tore: Joscha Loch, Marc Schilly, Yannik Buttgereit

 

Im Derby der Herrenmannschaften konnten sich die Hausherren erfolgreich durchsetzen. In der 21. Minute gelang Joscha Loch per direktem Freistoß der 1:0 Führungstreffer, den allerdings die Gäste nur fünf Minuten später egalisierte. Noch vor der Halbzeit konnte Marc Schilly die SG NSW erneut in Führung bringen.Nach dem Wechsel verflachte das Spiel ein wenig und es dauerte bis zur 62 Minute ehe Yannik Buttgereit mit einen Doppelpack den Sieg perfekt machen konnte. (62. Und 66. Minute). Der Treffer zum 2:4 der Gäste war nur noch Ergebniskorrektur.

 

SV Hasborn 2 - SG NSW 5:2

Tore: Marc Schilly, Chris Schöneberger

 

SG NSW – SG Marpingen/Urexweiler 2   4:1

Tore: Nico Weber (2), Fabian Küntzer, Chris Schöneberger

 

Eindrucksvoll zeigte unsere Herrenmannschaft am vergangenen Sonntag, dass sie endlich mal wieder gewinnen wollten. Bereits kurz nach Anpfiff stellte Nico Weber mit seinem 1:0 die Weichen auf Sieg, ehe er nach guter Vorarbeit von Chris Schöneberger auf 2:0 erhöhte. Der zwischenzeitliche Anschluss der Gäste hatte kaum Wirkung, denn noch vor dem Pausenpfiff erzielte Fabian Küntzer nach fast identischer Vorarbeit wie beim zweiten Treffer auf 3:1. Chris war es dann selber, der in der zweiten Hälfte auf 4:1 Endergebnis stellte.

 

 

FC Niederkirchen – SG NSW 4:1

Tor: Chris Schöneberger (FE)

 

Mit weiteren verletzungsbedingten Ausfällen ging es dann am vergangenen Sonntag nach Niederkirchen. Bei frostigen Temperaturen kam kein richtiger Spielfluss zusammen. Der FCN ging mit 1:0 per Elfer in Führung. Chris Schöneberger glich zum 1:1 aus. Leider konnte noch vor der Halbzeit der Gastgeber erneut in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel lief es noch schlimmer. Nicht nur, dass man zwei weitere Gegentreffer bekam, auch die Verletztenliste wurde erneut größer.

 

Wir wünschen allen angeschlagenen Spielern eine schnelle Genesung !

 

 

SG Linxweiler - SG NSW 2:1 (Nachholspiel)

Tor: Max Wegmann

 

Im Nachholspiel in Niederlinxweiler am vergangenen Mittwoch trat unsere Elf weiterhin in verletzungsgeschwächter Form auf. Die vermeidlichen „Ersatzspieler“ machte Ihre Sache aber gut. Die SG Linxweiler ging mit 1:0 in Führung, Max Wegmann egalisierte noch vor dem Pausentee. In der zweiten Spielhälfte verflachte das Spiel ein wenig. Tormöglichkeiten waren nicht oft gesehen. Der SG Linxweiler gelang der 2:1 Führungstreffer, der trotz aller Bemühungen der SG NSW nicht mehr aufgeholt werden konnte.

 

 

 

SG NSW – SV Bliesen  3:2

Tore: Fabian Küntzer (2), Max Wegmann

 

Zwei ungleiche Halbzeiten sahen die Zuschauer am vergangenen Samstag in Walhausen. Beide Teams traten ersatzgeschwächt an. In der ersten Halbzeit war die SG NSW besser im Spiel und ging durch Treffer von Fabian Küntzer und Max Wegmann mit 2:0 in die Pause. In Hälfte zwei dann genau andersrum. Bliesen kam besser aus der Kabine und so dauerte es nicht lange, bis es plötzlich 2:2 Unentschieden stand. In den Schlussminuten wurde das Spiel etwas hektisch und Fabian Küntzer gelang „mit der Pike“ der etwas glückliche 3:2 Siegtreffer in der Nachspielzeit. Letztlich wäre ein Unentschieden gerechter gewesen.

 

 

SG Steinbach-Dörsdorf/Scheuern – SG NSW   7:3

Tore: Yannik Finkler, Fabian Küntzer, Chris Schöneberger

 

Zum Abschluss des Fußballjahres 2017 hagelte es in Scheuern eine bittere Niederlage. In der 8. Minute gelang den Hausherren per Distanzschuss das 1:0, welches Yannik Finkler nur eine Minute später ausglich. Bis zu Halbzeit konnte die SG Steinbach-Dörsdorf/Scheuern auf 3:1 von dannen ziehen. Kurz nach der Pause folgte sogar noch das 4:1 mittels Elfmeter und in der Folge konnte unsere SG sich nicht mehr wirklich wehren. Was in der ersten Halbzeit noch gut gelang, fehlte im zweiten Spielabschnitt merklich und individuelle Fehler komplettierten den Leistungsabfall. Im Endeffekt waren die beiden Treffer von Fabian Küntzer und Chris Schöneberger nur noch Kosmetik, wobei das Ergebnis insgesamt um ein, zwei Treffer zu hoch für die Gastgeber ausfiel.

 

SG NSW – SV Überroth  1:3

Tor: Yannik Finkler

 

Im Nachholspiel vom 22.11.2017 empfang unsere SG den Tabellenführer aus Überroth. In der ersten Halbzeit war es ein temporeiches, körperbetontes aber dennoch sehr faires Spiel auf Augenhöhe, in dem Yannik Finkler die Gastgeber in der 2. Minute in Führung brachte. Die Freude dauerte allerdings nur drei Minuten, denn dann egalisierte Pascal Staub das Ergebnis mit dem Ausgleichstreffer. In der Folge waren die Spielanteile gleich verteilt und so ging man mit dem 1:1 in die Pause. Nach dem Wechsel drehte Überroth richtig auf und es zeigte sich auch die individuelle Klasse der Spieler. Im Endeffekt gewann der Gast die Partie verdient mit 1:3.

 

 

SG NSW – SV Baltersweiler 6:3

Tore: Yannik Finkler, Patrick Seel (2), Daniel Schmidt (2), Fabian Küntzer

 

Beim ersten Spiel der Rückrunde bestimmte unsere SG von Beginn an das Spielgeschehen. Yannik Finkler erzielte in der 11. Minute das 1:0, Patrick Seel und Daniel Schmidt konnten durch je zwei Treffer bis zur Halbzeit auf 5:0 erhöhen. Mit dem Halbzeitpfiff gelang dem SVB der Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel war sich unsere Mannschaft dem Sieg zu sicher, so dass sie das Fußballspielen etwas einstellten und Baltersweiler ins Spiel kommen ließen. Fortan ging es hin und her: Zunächst das 2:5 kurz nach Wiederbeginn per Foulelfmeter, dann aber das erlösende 6:2 durch Fabian Küntzer. Zehn Minuten vor dem Ende verkürzten die Gäste noch einmal auf 3:6, der Sieg selbst war aber nicht in Gefahr.

 

SG Hoof-Osterbrücken – SG NSW 6:2

Tore: Nico Weber (2)

 

Keinen guten Start erwischte unsere SG NSW am vergangenen Sonntag auf dem Kunstrasenplatz in Hoof. Bereits nach sechs Minuten musste Dennis Hartkorn zum ersten Mal hinter sich greifen. Bis zur Halbzeit schraubten die Hausherren den Zwischenstand auf 3:0 in die Höhe. Nach Wiederanpfiff dann kurze Hoffnung für unsere Elf. Nico Weber erzielt innerhlab von fünf Minuten zwei Tore zum 2:3 Anschluss und von Hoof/Osterbrücken musste ein Spieler mit rot den Platz verlasse. Leider schaffte die SG NSW aber in der Folge nicht, die Überzahl auch in Tore umzumünzen. Ganz im Gegenteil – die Gastgeber erzielten drei weitere Treffer und siegten so im Endeffekt mit 6:2. Eine bittere Niederlage, die es zu verkraften gilt, bevor am kommenden Sonntag der SV Überroth zu Gast in Steinberg-Deckenhardt ist.

 

SG NSW - SF Winterbach 3:3

Tore: Chris Schöneberger (3)

 

SG St. Wendel - SG NSW 1:2

Tore: Alexander Wack (FE), Chris Schöneberger

 

„Eine taktisch disziplinierte Meisterleistung“, so könnte man in wenigen Worten die Leistung der Dörr-Schöneberger-Elf beim Kirmesspiel in St. Wendel beschreiben. Stark geschwächt traten die Jungs Ihre schwierige Aufgabe an, wo bei gleich drei „Neulinge“ es in die Anfangsformation schafften. Max Wegmann, Colin Maurer und Michael Schätzel machten ihre Sache wirklich sehr gut. Auch der früh für Michael eingewechselte Marek Ruppenthal zeigte ein ordentliches Spiel. Dennis Hartkorn hielt dabei seine Vorderleute mit einigen Paraden wieder mal bis zum Schluss auf der Siegerstraße, nachdem Alex Wack einen Foulelfmeter verwandelte und Chris Schöneberger wenige Minuten später mit einem Heber sogar auf 2-0 erhöhte. In der zweiten Hälfte wurde St. Wendel zwar stärker, aber bis auf den Gegentreffer ließ unsere Elf nicht viel zu. Bei einer geschlossenen sehr guten Mannschafts-leistung ragten die Spieler Chris Schöneberger, Daniel Thomas und Alexander Wack heraus.

 

 

SG NSW – VfB Thley 2   0:3

 

Einen kollektiv schwarzen Tag erwischte unsere Elf am vergangenen Sonntag gegen den VfB Theley 2. Die gesamte Spielzeit über wollte so gut wie gar nichts gelingen. Theley ging durch einen Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Der von den Zuschauern ersehnte Ruck durch die SG NSW blieb allerdings auch danach aus. In der Folge konnte der Gast noch zwei weitere Tore, eines durch einen umstrittenen Foulelfmeter, erzielen. An dieser Stelle senden wir noch Genesungswünsche an Andreas Reis, Torwart des VfB Theley, der sich eine Verletzung am Fuß zugezogen hat.

 

SG NSW – SV RW Hasborn 2   4:3

Tore: Fabian Küntzer, Chris Schöneberger, Joshua Loch, Patrick Seel (FE)

 

Unsere Elf legte am Freitag Abend los wie die Feuerwehr. Durch einen Distanzschuss brachte Fabian Küntzer die Heimmannschaft in Führung ehe Chris Schöneberger nach einem Eckball auf 2:0 erhöhte (17. Minute). Nur zwei Minuten später legte sich Joshua Loch den Ball zum direkten Freistoß parat, den er in den rechten oberen Winkel zimmerte – das 3:0. Noch vor dem Seitenwechsel gelang Patrick Seel per Foulelfmeter das 4:0. Hasborn wusste gar nicht recht wie Ihnen geschah und bei der SG NSW gelang in Hälfte eins einfach alles. Theoretisch hätte es bereits 6:0 stehen können.

In der Halbzeitpause fand der gegnerische Trainer aber anscheinend die richtigen Worte, den Hasborn man nun am Spiel teil. Kurz nach Wiederanpfiff begann der Gast die Aufholjagd. Am ende konnten sie aber nur drei Tore erzielen, so dass es im gesamten Gesehen beim Verdienten Heimsieg der SG NSW blieb.

 

 

SG Urexweiler/Marpingen 2 - SG NSW  4:6

Tore: Chris Schöneberger (2), Daniel Thomas, Patrick Seel, Nico Weber, Marc Schilly

 

Als der Anpfiff ertönte waren unsere Jungs irgendwie noch nicht richtig wach und schon stand es nach 6 Minuten 2-0 für die Gastgeber. Chris Schönebergers Anschlusstreffer zum 1:2 war dann der lang ersehne Weckruf. Er war es auch, der den Ausgleich erzielte. Doch nur zwei Minuten später die erneute Führung für Urexweiler/Marpingen. Nach dem Seitenwechsel stürmte unsere Elf los. Allerdings zogen die Hausherren zunächst mittels Elfmeter 4:2 davon. Ab 18.00 Uhr begann die furiose Aufholjagd der SG NSW. Das 3:4, 4:4 und 4:5 (Torschützen: Daniel Thomas, Patrick Seel, Nico Weber) fiel innerhalb von sieben Minuten und den Schlusspunkt fünf Minuten vor dem Ende erzielte Marc Schilly mit dem 4:6 per Kopf nach einem Eckball.

 

SG NSW – SG Gronig/Oberthal 4:1

Tore: Fabian Küntzer, Marc Schilly, Chris Schöneberger (2)

 

Im Kirmesspiel in Steinberg/Deckenhardt kamen die Gastgeber in den ersten zwanzig Minuten etwas schwerfällig ins Spiel und schienen zunächst nicht wach zu sein. Nach zwei, drei eigenen Torchancen aber auch genau so vielen auf der Gegenseite, war der anfängliche „Schlaf“ dann überwunden und Fabian Küntzer erziele das viel umjubelte 1:0. Zwar glich Gronig/Oberthal zum 1:1 aus, aber mit dem Halbzeitpfiff war es Chris Schöneberger, der die SG NSW wieder mit 2:1 in Führung brachte. In der zweiten Hälfte zeigte die Dörr-Schöneberger-Truppe wem die „Kerb“ gehört und ließen den Gästen keine Chance mehr. Marc Schilly nach direkt verwandeltem Freistoß und erneut Chris Schöneberger erzielten Treffer drei und vier und somit den verdienten 4:1 Endstand.

 

 

SG Wolfersweiler / Gimbweiler - SG NSW  0:2

Tore: Eigentor, Chris Schöneberger

 

Bedingt durch zwei Ausfälle gegenüber der Vorwoche, gab unser Trainer Pascal Dörr von Beginn an sein Debüt in der Viererkette. Dieser Schachzug sollte einer der Erfolgsfaktoren für unsere SG sein. Pascal ordnete die Verteidigung und die „WoGis“ kamen nur durch Fernschüsse zum Torabschluss. Die Gastgeber traten dabei ebenfalls in dezimierter Form an.Nach einem Eckball köpfte ein Wolfersweiler Spieler den Ball in die eigenen Maschen, was die zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Führung für unsere Elf bedeutete. Bedingt durch einen weiteren verletzungsbedingten Ausfall bei den Wölfen, kam unsere SG immer besser ins Spiel und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel nutze Chris Schöneberger einer dieser Chancen und erhöhte auf 0:2. Die Hausherren glänzten durch zwei Lattentreffer und einen weiteren Pfostenschuss, aber der Ball wollte nicht ins Tor.

Somit konnten wir im Derby einen wichtigen und verdienten „Dreier“ einfahren und uns das nötige Selbstbewusstsein für das Kirmesspiel holen. Den verletzten Spielern – sowohl bei der SG NSW als auch bei der SG Wolfersweiler / Gimbweiler – wünschen wir eine baldige Genesung.

 

 

SG NSW - FC Niederkirchen 5:0

Tore: Chris Schöneberger (2), Fabian Küntzer, Patrick Seel (2)

 

Von Beginn an hatte unsere Elf das Spiel im Griff und zeigte, dass man gewinnen wollte.

Den ersten gefährlichen Schuss des Tages hämmerte Alexander Wack aus 30 Meter an die Unterkante der Latte. Der Ball war zwar hinter der Torlinie, allerdings für den Schiedsrichter nicht zu erkennen, so dass der Treffer nicht zählte. Die SG machte weiter Druck auf das gegnerische Gehäuse und Chris Schöneberger gelang in der 30. Minute der Führungstreffer, der auch gleichzeitig Halbzeitstand war. Nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern beim ersten Heimspiel der Saison in Steinberg-Deckenhardt das gleiche Bild. In der 53. Minute erzielte Chris seinen zweiten Treffer des Tages ehe Fabian Küntzer auf 3:0 erhöhte. Der Bann der Gäste war nun gebrochen. In der 75. Minute gab Nico Weber nach langer Verletzungspause sein Comeback und zeigt, wie wichtig er für die Mannschaft ist, als er direkt nach seiner Einwechslung mustergültig für Patrick Seel auflegte, der zum 4:0 abschloss. Nur zwei Minuten später waren die beide wieder Hauptakteure. Nico wurde im Sechszehner gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick zum 5:0 Endstand.

 

SV Bliesen – SG NSW 1:0

 

In einem guten Kirmesspiel in Bliesen hatte der Gastgeber in den ersten fünf Minuten die erste große Möglichkeit, die allerdings ungenutzt blieb. In der Folge entwickelte sich ein gutes Bezirksligaspiel, bei dem nur die Torraumszenen fehlten. Die SG NSW kam nach dem Seitenwechsel besser ins Spiel und hatte bis zur 70. Minute mehr Ballbesitz und Spielanteile, nur der Abschluss aufs Tor fehlte weiterhin. So kam es wie es kommen musste und Bliesen nutze einen Konter durch Simon Scheck zur viel umjubelten 1:0 Heimführung. Im den Schlussminuten versuchte unsere Elf zwar noch alles, um den verdienten Ausgleich zu erzielen, konnte sich dann aber im Endeffekt nicht mehr gegen die Niederlage wehren.

 

 

SG NSW  - SG Linxweiler  4:1

 

Tore: Fabian Küntzer (2),  Chris Schöneberger (2)

 

Ein ganz wichtiger Sieg für unsere Elf am vergangenen Freitag. Dabei hatten die Gäste zunächst die weitaus besseren und vielfältigeren Torchancen, ließen diese aber ungenutzt. Fabian Küntzer nutze eine der bis dato wenigen Chancen zur 1:0 Führung, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete – sehr zum Ärger der SG Linxweiler, die eigentlich anhand der Chancen hätte führen müssen. Nach dem Seitenwechsel verdiente sich die Dörr-Schöneberger-Truppe allerdings den späteren Sieg. Die Gäste glichen zwar in der 71. Minute aus, aber anschließend gelang den Hausherren durch Kampfgeist und schöne Spielzüge nur zunächst nur eine Minute später der Führungstreffer durch Chris Schöneberger und in den Schlussminuten  durch weitere Treffer von Chris und Fabian der verdiente 4:1 Erfolg.

 

 

 

SG NSW - SG Scheuern/Steinb./Dörsd. 3:5

Tore: Fabian Küntzer (2), Marc Schilly

 

Im Kirmesspiel in Namborn ging es hin und her. Der Gast eröffnete in der 13. Minute den Torreigen, ehe Marc Schilly in der 30. Minute ausgleichen konnte. Nur fünf Minuten später waren es aber wieder die Gäste, die den Ball im Netz unterbrachten. Den wichtigen Ausgleich vor der Halbzeit erzielte Fabian Küntzer. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Fabian nach einem Torwartfehler sogar noch auf 3:2 für die Hausherren. Die Einwechslung von Mujo Mehmedovic brachte die Gäste dann allerdings auf die Siegerstraße. Der stämmige Stürmer aus Scheuern hielt unsere Abwehr ordentlich auf Trapp und leistete mit zwei eigenen Treffern den entscheidenen Beitrag zum Sieg der SG Scheuern/Steinbach/Dörsdorf.

 

SV Baltersweiler - SG Namborn-Steinberg/D-Walhausen 3:3

Tore: Marc Schilly (2), Chris Schöneberger

 

Beim Derby in Baltersweiler erwischte die SG NSW den besseren Start. Bereits nach 14 Minuten testete Marc Schilly mit einem 40m-Hammer die Qualität der Querlatte, ehe er in der 23. nach einem Alleingang die Gäste in Führung brachte. Mit dem 1:0 im Rücken wurde die Mannschaft von Pascal Dörr und Chris Schöneberger selbstsicherer und erhöhte noch vor der Pause durch Chris Schöneberger (Vorarbeit: Marc Schilly) und erneut Marc Schilly nach schönem Zuspiel von Fabian Küntzer auf 3:0. Quasi mit dem Pausenpfiff verkürzte Benni Eckert per Foulelfmeter auf 1:3.

Der Anschlusstreffer sorgte für einen Bruch im Spiel der Gäste und Baltersweiler war nun ebenbürtig, verkürzte durch Florian Fellmann in der 51. auf 2:3 und gestaltete das Spiel jetzt offen. Torchancen gab es im 2. Spielabschnitt für beide Mannschaften, zunächst sollte bis in die Nachspielzeit jedoch keinem der Teams ein weiterer Treffer gelingen. In der 96. Minute war es der eingewechselte Christian Koch, der erneut am Aluminium scheiterte und die Vorentscheidung zugunsten der Gäste verpasste. In der sage-und-schreibe 10. Minute der Nachspielzeit gelang Baltersweiler mit einem schön vorgetragenen Angriff doch noch der nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleichstreffer durch Dominik Becker nach schöner Vorarbeit von Dominik Flesch.

So blieb’s am Ende beim 3:3.